Direkt zum Hauptbereich

Was macht das Lightning Network?

Eine Einführung

Das Lighning Network gibt die Möglichkeit, die Coins auf so genannten Sidechains herüber zu buchen und dort zu einem festen Betrag „einzufrieren“. Das bedeutet, es ist eine sogenannte Transaktionskette, die parallel zu vielen Währungen laufen kann. Die verschiedene Coins werden dort wie in einem Rangierbahnhof geparkt.

Um mehr über den Litecoin zu erfahren, hier darauf klicken: was-macht-den-lightcoin-besonders?
Was ist das geeignete Sprachbild dazu?

Bei einem Einfahrt in den Bahnhof gibt es verschiedene Gleise, auf dem die Bahnzüge durchfahren. Jedoch gibt es ein Gleis, auf dem in kürzesten Intervall immer am Schnellsten die ICE hindurch fahren. Das ist dann unsere Hauptkette bei Blockchain. Hier werden die Transaktionen verbucht die von allen Buchhaltern überprüft und verbucht sind und das sofort. Dennoch werden meisten Transaktion geparkt, wenn ihre Blocksize und Kennzeichnung, sogenannte Hash-Id, während erst einmal noch überprüft und verschlüsselt wird. Dann sehen wir meist die Transaktion im Modus Unverified gespeichert.

Wieso brauchen wir im Besten Fall Segwit dazu?

Eine Bahn rollt auf einem Bahnhof ein. Der Zug muss gegebenenfalls auf ein anderes Gleis fahren. Es ist schnell zu entscheiden, die Weichen zu stellen. Um sicher zu gehen, das alle Züge sicher fahren, muss noch für jedes andere Gleis überprüft werden, inwieweit diese Gleise frei sind. Es wäre fatal, soweit ihre Gleise Weichen auf mein Gleis umgeleitet haben. Das wird auf die Dauer sehr rechen aufwendig. Zumal nachdem der Zug angerollt ist, noch überprüft werden muss, ob der Zug überhaupt hätte passieren dürfen. Wenn nicht wird in unserem Beispiel einfach die Fahrt annulliert. Hier wären die Passagiere dann am Bahnhof fest gesetzt. Die Passagiere sind in unserem Beispiel das Geld. Dazu aber mehr im zweiten Artikel Übermorgen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Teil 2: Das Russische Leitertraining, was ist das ?

Das russische Leitertraining, die Stufe zum Erfolg Während im Westen die Sportwissenschaftler noch gerätselt haben, wie Kraftzuwachs und das optimale Trainingsgewicht zusammenhängen, hatten die Russen schon die Lösung des Problems in Aussicht, nämlich das russische Leitertraining. Das Prinzip beruht darauf von dem aktuellen Trainingsmaximalgewicht mit 65 - 75 % Trainingsgewicht zu trainieren und maximale Wiederholungen auszuführen.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: "Ist der Bringer" Mein Maximalgewicht beim Kreuzheben liegt bei 160 Kilogramm. Somit müsste ich nach Adam Riese und dem Dreisatz 107 - 110 KG als aktuelles Trainingsgewicht nehmen. Mein Training würde so aussehen, zwischen den einzelnen Leitern kann ich solange Pause machen, wie ich will. Leitern bestehen aus mehreren Wiederholungen, die aufeinander ausgebaut sind. Eine Leiter ist sozusagen wie ein Satz im Kraftsport, nur das Pausen zwischen den einzelnen Wiederholungen gemacht werden.

Beispiel





1. Woche: …

Was bietet Platincoin gegenüber dem Bitcoin für Vorteile?

Der führende Platincoin Experte Deutschlands schreibt wieder erneut eine Kolumne über die Digitale Währung um Platincoin.
Wie viele Menschen gibt es ohne Bankkonto ?
Es sind 2 Milliarden Menschen. Wie viele haben davon haben kein Internet? Mindestens die Hälfte davon haben kein Zugang zum Internet.
Wie kann ich meine Tautologie vervollständigen? Wie kann ich dem Abhelfen?
Es ist schlicht und einfach, so simpel. Ich brauche eine Möglichkeit ohne dem Zugang zum Internet Geld zu machen kann. Ich kann dagegen trotzdem auf Digitale Werte setzen. Das ist möglich mit Platincoin. Wir haben einen Mischfond mit Immobilien, Gold, Platin und Platincoins. Alles ist in dem übermächtigen Kassenbuch namens Blockchain verschlüsselt, referenziell, in sich schlüssig aufeinander gebaut.

In dem wir mit einem QR-Code für die Länder ohne Zugang zur Bank (Non-Bankers) die Coins auf einem Papier-Walles aufbewahren, können Sie diese mit sich herum tragen.( Was ist ein QR Code?) Der Platincoin hat gerade 1,50 $ an W…

Was ist gerade mit dem Finanzmarkt und Bitcoin los? Gerüchteküche brodelt wegen eines Verbotes

Dein führender Platincoin Experte Tobias Fank schreibt jede Woche eine Kolumne aus dem Bereich der Welt der Digitalen Schönheiten wie Bitcoin, Platincoin & CO:

Rufe mich bei Rückfragen HIER an: 017681410325


Was macht gerade der Bitcoin?

Es ist wie bei den berühmten Tulpenmanie im 17 Jahrhundert in Holland. Alle wähnten sich in sicheren Gewinnen. Holland verbinden wir mit Tulpen. Bitcoin verbinden wir mit Internetgeld. Der Bitcoin hat damit die perfekte Geschichte, um groß heraus zu kommen. Allen Neidern zum Trotz wurde hier 2009 vom Pseudonym Satoshi-Nakamoto ein ganz großes Ei in das Nest gelegt. Mittlerweile macht das Baby schon gut Lärm mit seiner Rassel. Es rüttelt die Finanzwelt ordentlich auf.

Was sagt die Finanzbranche dazu?


Die Bank arbeitet immer mit Geld, die Sie nicht zur Verfügung hat. Das hat Sie schon immer so gemacht. Deshalb müssen wir in der Regel auch warten bis zu 2 Tagen bis eine Transaktion versendet wird, weil das Geld erst einmal aus der Fremdkapitalbilanz de…