Direkt zum Hauptbereich

Was interessiert die Finanzwelt an Bitcoin und Gold? Was sind die Unterschiede?

Was interessiert mich an endlichen Ressourcen?

Für mich war es seit Kindheitsbeinen an immer einmal spannend als Seeräuber fremde Goldschätze in Übersee zu erobern. Irgendwann merkte ich das diese Idee gar nicht so utopisch ist. In vielen Ländern verdienen Archäologen ihr Geld damit Goldschätze zu finden. Daraufhin wollte ich Archäologe werden.
Archäologen bargen in Israel eine Antiken Goldschatz, der Insgesammt ein Gewicht von 9 Tonnen beträgt. (Der Bericht)

Was passiert mit dem Schatz?

In Deutschland müssen Goldschätze dem zuständigen Denkmalschutzamt gemeldet werden. Außer in Bayern wird niemand zumindest anteilig Eigentümer an der alten Sache. Das bedeutet keine Anerkennung und kaum Finderlohn. In Bayern ist immer noch der § 984 BGB in Kraft. Dieser besagt das Schätze zur Hälfte dem Finder und zur anderen Hälfte dem Land gehören. Viele wollen in Bayern ein Goldschatz finden. Was ist mit dem Unterberg?

Dieser widrige Umstand bewog mich dazu mich Selbstständig zu machen. Jetzt stelle ich für mich digitales Gold her.

Was hat Gold und Bitcoin gemeinsam?

Gold ist wie Bitcoin schon Jahrtausende alt. Wieso behauptet er so etwas? Bitcoin kommt doch von BIT, also Bit und Bytes. Das hat doch etwas mit Computer zu tun, die es seit den 90 er Jahren gibt. Das ist richtig. Nur die Idee ist alt: Die Aufgabe des Sammeln und Horten findet sich schon seit Menschen Gedenken in der Menschheitsgeschichte wieder.

Während Gold immer gerne eingeschmolzen wurde, um im Brennofen daraus kostbaren Schmuck zu machen, werden Bitcoins anhand Rechenleistung aus einem Programmiercode heraus gelesen, der so genannten Quellcodes. Dafür das die Rechner diese hochkomplexen Codefragmente, den Quellcode durchlaufen, Bit und Bytes aufsammeln, daraufhin in sogenannten unverfälschten Datensätzen abspeichern, wird aus Bit und Bytes Bitcoins gemacht. Das ist Moderne Alchemie!

Was ist der große Unterschied?

Das im alten Babylon die Schmelzöfen: Der König Nebukadnezar ließ ein goldenes Bild machen, sechzig Ellen hoch und sechs Ellen breit, und ließ es setzen ins Tal Dura in der Landschaft Babel.  für das Gold den Götzen geweiht war ist erwähnenswert. Deshalb heißt es in der Bibel: "Wir sollen nicht dem Mammon dienen" Zudem gehörte das Gold was geschmiedet wurde, alleine dem König. Nebukadnezar war alles andere als spendabel bekannt.

An Blockchain Mining kann sich jeder beteiligen, der zumindest 50 $ hat. Auch wenn ich das alles andere als für sinnvoll erachte. Wer hat Interesse hat an einem sinnvollen Angebot, der soll sich bei mir melden. Einverstanden?

Im nächsten Artikel geht es weiter mit Gold und Bitcoin im Bezug ihrer Werthaltigkeit. Hier habt ihr noch eine Möglichkeit mehr euch mit dem Thema zu befassen. Kauft es gerne über Amazon:
:

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Teil 2: Das Russische Leitertraining, was ist das ?

Das russische Leitertraining, die Stufe zum Erfolg Während im Westen die Sportwissenschaftler noch gerätselt haben, wie Kraftzuwachs und das optimale Trainingsgewicht zusammenhängen, hatten die Russen schon die Lösung des Problems in Aussicht, nämlich das russische Leitertraining. Das Prinzip beruht darauf von dem aktuellen Trainingsmaximalgewicht mit 65 - 75 % Trainingsgewicht zu trainieren und maximale Wiederholungen auszuführen.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: "Ist der Bringer" Mein Maximalgewicht beim Kreuzheben liegt bei 160 Kilogramm. Somit müsste ich nach Adam Riese und dem Dreisatz 107 - 110 KG als aktuelles Trainingsgewicht nehmen. Mein Training würde so aussehen, zwischen den einzelnen Leitern kann ich solange Pause machen, wie ich will. Leitern bestehen aus mehreren Wiederholungen, die aufeinander ausgebaut sind. Eine Leiter ist sozusagen wie ein Satz im Kraftsport, nur das Pausen zwischen den einzelnen Wiederholungen gemacht werden.

Beispiel





1. Woche: …

Was bietet Platincoin gegenüber dem Bitcoin für Vorteile?

Der führende Platincoin Experte Deutschlands schreibt wieder erneut eine Kolumne über die Digitale Währung um Platincoin.
Wie viele Menschen gibt es ohne Bankkonto ?
Es sind 2 Milliarden Menschen. Wie viele haben davon haben kein Internet? Mindestens die Hälfte davon haben kein Zugang zum Internet.
Wie kann ich meine Tautologie vervollständigen? Wie kann ich dem Abhelfen?
Es ist schlicht und einfach, so simpel. Ich brauche eine Möglichkeit ohne dem Zugang zum Internet Geld zu machen kann. Ich kann dagegen trotzdem auf Digitale Werte setzen. Das ist möglich mit Platincoin. Wir haben einen Mischfond mit Immobilien, Gold, Platin und Platincoins. Alles ist in dem übermächtigen Kassenbuch namens Blockchain verschlüsselt, referenziell, in sich schlüssig aufeinander gebaut.

In dem wir mit einem QR-Code für die Länder ohne Zugang zur Bank (Non-Bankers) die Coins auf einem Papier-Walles aufbewahren, können Sie diese mit sich herum tragen.( Was ist ein QR Code?) Der Platincoin hat gerade 1,50 $ an W…

Was ist gerade mit dem Finanzmarkt und Bitcoin los? Gerüchteküche brodelt wegen eines Verbotes

Dein führender Platincoin Experte Tobias Fank schreibt jede Woche eine Kolumne aus dem Bereich der Welt der Digitalen Schönheiten wie Bitcoin, Platincoin & CO:

Rufe mich bei Rückfragen HIER an: 017681410325


Was macht gerade der Bitcoin?

Es ist wie bei den berühmten Tulpenmanie im 17 Jahrhundert in Holland. Alle wähnten sich in sicheren Gewinnen. Holland verbinden wir mit Tulpen. Bitcoin verbinden wir mit Internetgeld. Der Bitcoin hat damit die perfekte Geschichte, um groß heraus zu kommen. Allen Neidern zum Trotz wurde hier 2009 vom Pseudonym Satoshi-Nakamoto ein ganz großes Ei in das Nest gelegt. Mittlerweile macht das Baby schon gut Lärm mit seiner Rassel. Es rüttelt die Finanzwelt ordentlich auf.

Was sagt die Finanzbranche dazu?


Die Bank arbeitet immer mit Geld, die Sie nicht zur Verfügung hat. Das hat Sie schon immer so gemacht. Deshalb müssen wir in der Regel auch warten bis zu 2 Tagen bis eine Transaktion versendet wird, weil das Geld erst einmal aus der Fremdkapitalbilanz de…